V2 blog

Etappe 9 – Meilen fressen

Der heutige Tag begann und endete mit einer schönen Landschaft. Der grosse Teil dazwischen diente nur dazu, etliche Meilen abzuarbeiten und uns wieder Richtung Küste zu bewegen.

Zunächst sind wir von Kingman bis Needles ein weiteres Stück auf der Route 66 gefahren. Dieses Stück ist zwar nicht mehr im allerbesten Zustand, aber die Strecke und die Aussicht dafür umso schöner.    

    
    
   

Mittendrin liegt Oatman. Ein winziger Ort, in dem die Zeit stehengeblieben ist. Stehengeblieben sind auch manche Esel mitten auf der Strasse.   

      

Ab Needles sind wir auf den Interstate gewechselt und haben bei durchschnittlich 70mph die Meilen abgearbeitet. Die meiste Zeit war dabei nicht sonderlich spannend, so dass man sich mit Radio und alternativen Fotomotiven ablenken musste.   

    
  

Etwas mühsam sind die grossen Lastwagen, die meistens langsamer fahren und die man dauernd überholen muss. Vor dem Überholen wird man von den Windturbulenzen, und nach dem Überholen beim Verlassen des Windschattens ordentlich durchgeschüttelt.  

 

Kurz vor Ridgecrest, von wo aus uns morgen wieder eine schönere Etappe erwartet, wurde die Landschaft auch schon wieder schöner. Allerdings wurde es auch wieder knapp 40 Grad heiss.   

 

Und heute Nacht schlafen wir schon wieder nicht alleine. Anscheinend ist hier in der Gegend eine Käferplage ausgebrochen (Boxelder Bugs)😱 Ein paar von ihnen haben wir bereits im Hotelzimmer gesichtet😱   

  

2 thoughts on “Etappe 9 – Meilen fressen

  1. Hoi zäme

    naja, mit „Bugs“ kennt ihr euch ja aus. 🙂 Sorry für den Wortwitz 😉

    Geniale Fotos habt ihr auf eurem Blog ! Und eine tolle Route habt ihr euch ausgesucht. Ich erblasse vor Neid.

    Viele Grüsse und geniesst die Reise weiterhin !
    Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.